A u s b i l d u n g

Schafe hat Floss bereits mit 12 Wochen kennen gelernt. Sie wird als nützlicher Helfer am Vieh, aber auch für Sheepdog Trials ausgebildet.

Floss erinnerte mich als Welpe stark an ihre Mutter Xela. Dies war auch der Hauptgrund, warum ich sie mir aus dem Wurf behalten habe, obwohl ich sie mittlerweile als eine gelungene Mischung aus Jaff & Xela betrachte. Sie genoss ein unbeschwertes Welpenleben und zeigt sich im Alltag nach wie vor unkompliziert, neugierig und immer fröhlicher Natur. Sie war als Junghündin ein Schelm, kaute gerne an allem möglichen herum und liebt es nach wie vor mit Lass um die Wette zu galoppieren oder mit Xela ausgelassen zu spielen.

Floss war am Schaf frühreif, mit 7 Monaten hat ihre Hüteausbildung bereits begonnen. Sie präsentiert sich sehr natürlich, mit schönem Pacing, Sheepsense und guter Distanz zum Vieh. Sie reagiert auf leichte Korrekturen, bezog ihren Menschen von Beginn mit ein, will durchwegs gefallen und war früh sehr klar im Kopf. Wie ihre Mutter liebt sie die Balance-Arbeit und will bevorzugt Schafe zuhalten. Sie zeigt dabei schöne Flanken und ruhiges Nachbegleiten mit dem Feingefühl ihres Vaters. Als Junghündin hörte man manchmal ihr Gebiss klappern, jedoch immer ohne Folgen, sie ist keen mit schöner Körperspannung und leuchtenden Augen, bleibt jedoch angenehm leichtführig und lernt schnell. Hier ein Video von ihr mit frischen 6 Monaten:

Floss entwickelte sich zu einem folgsamen, immer aufnahmebereiten und lernbegierigen Helfer und wurde schon im jungen Alter (2015) vermehrt für übliche Arbeiten am Vieh eingesetzt. Mit dem Alter von einem Jahr hatte sie bereits diverse Umtriebe durch Siedlungen, schwierges Terrain und mit Lämmern bei Fuß gemeistert und alle Schafe immer sicher an ihr Ziel gebracht. Sie hat allgemein einen freundlichen Umgang mit ihnen, bemüht sich immer ihren Job erfolgreich zu erledigen, treibt die Schafe aus dem Wald zurück auf ihre Weiden oder covert die entspannt weidende Herde auch schön, wenn ich sie zum Einbringen der Schafe schicke. Trotzdem kann sie sich im Stall durchsetzen, hält die Schafe beim Füttern in Schach oder drückt die Schafe aus dem Stall ohne sich selbst dabei in Gefahr zu bringen, von einem wütenden Schafbock gegen die Wand geboxt zu werden.

Im September 2015 startete Floss auf ihrem ersten Trial in Klasse 1 und erzielte sogleich von 21 Hunden den 2. Platz. Da sie sich in Klasse 1 durchwegs platzierte, wechselte ich sie für 2016 in die Klasse 2 und sogleich erzielte Floss bei ihren ersten beiden Trials einen 1. sowie einen 2. Platz. Obwohl wir 2016 ein Trial (= 2 Läufe mit je 100 Punkten) der ASDS ausgelassen hatten, platzierte sich Floss in der ASDS Cup-Wertung für Klasse 2 auf den 3. Rang! Zum Cup-Sieg fehlten uns von den 200 möglichen, fehlenden Punkten nur 57, man kann sich vorstellen wie stolz ich auf sie bin!

Über ihre Entwicklung kann man sich wirklich nur freuen! Ich bin gespannt was uns in den nächsten Jahren noch alles erwarten wird, 2017 möchte ich sie gerne in der offenen Klasse (3) starten. Halbbruder Gain, im Besitz von Susanne Lejuez (gezogen aus ihrem Eryri Jaff), macht es uns vor: er konnte sich bereits mit zweieinhalb Jahren am Continental 2016 für das Finale qualifizieren und wurde 2016 Dutch Reserve National Champion. Für mich und Floss gibt es da noch viel zu lernen, aber Hut ab vor so einer gewaltigen Leistung!

K u r s e  /  S e m i n a r e

KURSART

ZEITRAUM

ORT

TRAINER

working sheepdog      
Trainingsurlaub 21. - 24.02.2017 Niederlande Susanne Lejuez
Seminar 01.11.2016 Steiermark Alun Jones
Trainingstage August 2015 Wales Alun Jones
allg. Ausbildung ab 2014 Österreich ich selbst